Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

Abteilungen

:

Kletterwand

Die Abteilungen
​​​​​​​​​​​​​​​​

Die Kletterwand​​​​ des DAV Günzburg


 
P1560432.JPG



 
​​Die Kletterwand

 
Faszination in der Vertikalen! Mit der eigenen Muskelkraft die dritte Dimension der Schwerkraft überwinden. Das ist die Herausforderung, die wir in der Kletterhalle suchen. Wenn dich diese Herausforderung ebenso lockt, dann komm zu uns in die Kletterhalle.  Wir, das Kletterwandteam, freuen uns auf dich! 

 
Darum ist Sportklettern so cool!

 

 
1. Gesundheit:

 
Sportklettern trägt zur Gesundheit der gesamten Skelettmuskulatur, der Beweglichkeit sowie der koordinativen und psychischen Fähigkeiten bei.
Klettern ist Medizin. Sportmedizinische Untersuchungen haben nachgewiesen, dass Klettern - nach den Erkenntnissen der modernen Trainingswissenschaften betrieben - sich wie kaum eine andere Sportart gesundheitlich positiv auswirkt.

 

 
2. Fairness, Kooperation:

 
Sportklettern eignet sich hervorragend zur Schulung kooperativen Verhaltens und Übernahme von Verantwortung.

 

 
3. Umwelt:

 
Im Theorieunterricht erfahren die Teilnehmer Verhaltensregeln über ein harmonisches und verantwortliches Miteinander von Menschen, Tieren und Pflanzen.

 

 
4. Leisten, Gestalten, Spielen:

 
Dem Sportklettern werden typische, sportliche Leistungseigenschaften zugeschrieben, wie z.B. Kraft, Geschicklichkeit und Bewegungsintelligenz werden besonders gefördert. Ziel dieses Lernbereiches ist das Erfahren von sportlicher Leistung als lustvolles Tun unter Miteinbezug von Spiel und Phantasie. Klettern ist Lust an der Leistung.

 

 
5. Keine Macht den Drogen:

 
"Stark statt süchtig". Wer Leistungssport treibt und von Freunden umgeben ist, hat keine Zeit für Drogen.

 
Psychologen und Pädagogen haben erkannt, wie wichtig Erfolgserlebnisse für die Persönlichkeitsentwicklung sind. Kletternde Jugendliche wollen gesund und stark sein und etwas leisten. Gegen Drogen, Alkohol und Gewalt sind sie immun.

 
Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Den ersten Schritt müssen Sie selber machen, zusammen in der Gruppe macht es dann doppelt so viel Spaß​​

Kontakt